Kurt Zich

Einladung

Die Advobaten laden Sie herzlich ein zu einer Vernissage von Kurt Zich "Bruisend - Wasser, Meer und mehr" am Sonntag, den 12. November 2017 um 15.00 Uhr in die Parkstraße 1, 61118 Bad Vilbel in die Geschäftsräume der Advobaten.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bitte teilen Sie uns bis zum 29. Oktober 2017 mit, ob Sie allein oder in Begleitung kommen werden. Telefon : 06101 - 988 600, E-Mail: Willkommen@Advobaten.de

Kurt Zich, geboren in Essen, studierte von 1979 bis 1985 in Düsseldorf Grafik-Design. Geprägt wurde sein kreatives Schaffen durch Projekte im Bereich Computergrafik und digitale Medien. Er lebt und arbeitet auf einem ehemaligen Bauernhof am Niederrhein. „Meine Bilder sind abstrakte Farbkompositionen, komprimierte Farbcodes von Licht, Gegenständen und Bewegung. Basierend auf kleinen Farbskizzen und Foto-Notizen „male“ ich meine Bilder am Computer, Pixel für Pixel, Linie für Linie für groß- und kleinformatige, farbintensive Foto-Abzüge und Drucke.“

Wichtige Änderungen für Immobilienmakler

Neues Widerrufsrecht für Maklerverträge seit 13.6.2014 Ab dem 13. 06. 2014 gelten neue Regelungen zum Widerrufsrecht. Diese sind insbesondere auch für Maklerverträge interessant. Der Maklervertrag wurde abgeschlossen, der Kunde kauft die Immobilie: eigentlich die Idealsituation. Widerruf und Maklercourtage Nun gab es aber in der Vergangenheit immer wieder Fälle, in denen der Käufer nach Erwerb den Maklervertrag widerrufen hatte und die Maklercourtage nicht zahlen musste, sondern – wenn überhaupt – einen sehr viel geringeren Wertersatz (LG Aschaffenburg – weder Courtage, noch Ersatzzahlung; LG Bochum – keine Courtage, nur Wertersatz; lediglich das LG Hamburg billigt die Courtage trotzdem zu). Haustürgeschäfte? Fernabsatzgesetz? Diese Regelungen zum Widerruf gelten bei so genannten Haustürgeschäften, wenn der Kunde zum Beispiel mündlich an seinem Arbeitsplatz oder der Wohnung, anlässlich einer Freizeitveranstaltung, in Verkehrsmitteln oder öffentlichen Verkehrsflächen überraschend angesprochen wird – Situationen, die im Maklergeschäft eher selten anzutreffen sind. Ein Widerrufsrecht hat aber auch, wer sich auf das Fernabsatzgesetz berufen kann, das heißt, wenn der Maklervertrag ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (Internet, e-mail, Fax, Telefon) zustandegekommen ist. Provisionsverlust vermeiden Die bisher uneinheitliche Rechtsprechung wird mit dem 13.06.2014 ihr Ende finden, da die Regelungen über das Fernabsatzgesetz dann auch auf Makler anzuwenden sind – mit der Folge, dass in den entsprechenden Fällen eine Widerrufsbelehrung verwendet werden muss, die gegebenenfalls mit weiteren schriftlichen Dokumenten des Interessenten (Erhalt Widerrufsbelehrung, Kenntnis über Wertersatz, ausdrücklicher Wunsch nach sofortiger Leistung) zu kombinieren ist, um die Gefahr des Provisionsverlustes zu reduzieren. Die Reaktionsmöglichkeiten für Makler, angefangen bei der Verwendung der Widerrufsbelehrung über technische Vorkehrungen (Download eines Exposés erst nach Akzeptieren der Regelungen zum Widerrufsrecht möglich), die Unterzeichnung der Provisionsbestätigung ausschließlich im Maklerbüro bis hin zur...