Advobaten Recht gemütlich

Die Advobaten laden herzlich ein zu der Veranstaltung Recht gemütlich am 26. September 2017 um 19 Uhr in die Büroräume, Parkstraße 1, 61118 Bad Vilbel. Nach einem kurzen Vortrag zum Thema „Garantie und Gewährleistung beim Autokauf und Autoverkauf“ gibt es in entspannter Atmosphäre die Möglichkeit, den anwesenden Advobaten im persönlichen Gespräch Fragen zu verschiedenen Rechtsgebieten zu stellen, Anmeldungen bitte per Email an rechtgemuetlich@advobaten.de oder per Telefon unter 06101 988600.

Das Grundbuch – Kein Buch mit „sieben Siegeln“

Das Grundbuch ist das amtlich geführte Verzeichnis über Grundstücke und daran bestehende Eigentums- und Rechtsverhältnisse. Mit dem Kauf des Grundstücks fängt alles an Beim Grundstückkauf kann der Kaufpreis in den meisten Fällen nicht allein aus den eigenen Mitteln aufgebracht werden. Der Käufer schließt deshalb mit seiner Hausbank einen Darlehensvertrag. Für die Gewährleistung der Darlehenssumme verlangt die Bank Sicherheiten. Der Erwerber kann nun das Grundstück als Sicherheit anbieten, indem er zugunsten der Bank eine Grundschuld oder Hypothek bestellt. Diese wird anschließend in das Grundbuch eingetragen und verleiht der Bank Verwertungsrechte an dem Grundstück. Öffentliches Register für Gründstücke Das Grundbuch ist ein öffentliches Register für Grundstücke. Es ist ein Verzeichnis, das die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken offenlegt und dingliche Belastungen wie Grundschuld oder Hypothek und deren Rangverhältnisse zueinander aufzeigt.  Das Grundbuch gibt auch Auskunft über andere Belastungen wie den Nießbrauch oder über Grunddienstbarkeiten wie etwa das Wegerecht. „Der Inhalt des Grundbuchs ist richtig“ Das Grundbuch besteht aus der Aufschrift und dem Bestandsverzeichnis. Das Bestandsverzeichnis enthält Angaben aus dem Liegenschaftskataster wie etwa die genaue Grundstücksbezeichnung sowie Angaben zu Lage, Wirtschaftsart und Größe des Grundstücks. Das Grundbuch besteht aus den folgenden Abteilungen: Die erste Abteilung gibt Auskunft über Eigentumsverhältnisse. Die zweite Abteilung enthält Belastungen (Grunddienstbarkeiten) und Beschränkungen von Verfügungsrechten (Wegerechte). Die dritte Abteilung enthält die Eintragungen zu Kreditsicherheiten. Das sind Grundpfandrechte wie Hypothek und Grundschuld. Kraft Gesetzes gilt die Vermutung, dass der Inhalt des Grundbuches richtig ist. Daher kann sich der gutgläubige Käufer darauf verlassen, dass der im Grundbuch eingetragene Verkäufer auch der Eigentümer des Grundstücks ist. Vor dem Erwerb des Grundstücks ist die Einsicht in das Grundbuch unerlässlich Vor dem Erwerb eines Grundstücks sollte unbedingt...