Kurt Zich

Einladung

Die Advobaten laden Sie herzlich ein zu einer Verniassage von Kurt Zich "Bruisend - Wasser, Meer und mehr" am Sonntag, den 12. November 2017 um 15.00 Uhr in die Parkstraße 1, 61118 Bad Vilbel in die Geschäftsräume der Advobaten.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bitte teilen Sie uns bis zum 29. Oktober 2017 mit, ob Sie allein oder in Begleitung kommen werden. Telefon : 06101 - 988 600, E-Mail: Willkommen@Advobaten.de

Kurt Zich, geboren in Essen, studierte von 1979 bis 1985 in Düsseldorf Grafik-Design. Geprägt wurde sein kreatives Schaffen durch Projekte im Bereich Computergrafik und digitale Medien. Er lebt und arbeitet auf einem ehemaligen Bauernhof am Niederrhein. „Meine Bilder sind abstrakte Farbkompositionen, komprimierte Farbcodes von Licht, Gegenständen und Bewegung. Basierend auf kleinen Farbskizzen und Foto-Notizen „male“ ich meine Bilder am Computer, Pixel für Pixel, Linie für Linie für groß- und kleinformatige, farbintensive Foto-Abzüge und Drucke.“

Arbeitsrechtliche Rahmenregelungen zur Fußball EM

Am 10. Juni begann die diesjährige Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Da einige der Spiele während üblicher Arbeitszeiten stattfinden, stellen sich so manch einem Fußballfan möglicherweise arbeitsrechtliche Fragen ob und in wie weit man als Arbeitnehmer seinen „Pflichten“ als treuer Fan der Nationalmannschaft auch am Arbeitsplatz nachgehen kann.

Zunächst gilt der Grundsatz, dass auch während solcher Meisterschaften während der Arbeitszeit gearbeitet werden muss. Das Verfolgen von Sportevents dient dem privaten Vergnügen und ist somit nicht dienstlicher Natur. Daher ist es grundsätzlich nicht erlaubt, Fußballspiele während der Arbeitszeit zu verfolgen – sei es im TV, im Radio oder per Liveticker am Computer.

european-championship-1436023_1920Ebenso wenig ist erlaubt, aufgrund eines wichtigen Spiels den Arbeitsplatz vorzeitig zu verlassen. Hierbei könnte allerdings – sofern im Vorfeld mit dem Arbeitgeber vereinbart – von der Möglichkeit Gebrauch gemacht werden, geleistete Überstunden abzubauen.

Auch wenn das „Wir-Gefühl“ gerade jetzt zur EM-Zeit in ganz Deutschland besonders ausgeprägt ist und speziell durch das Tragen von Trikots zum Ausdruck gebracht wird, gilt sowohl im Büro, als auch für Außendienstler mit Kundenkontakt der übliche branchenspezifische Dresscode.

Trotz dieser Einschränkungen kann ein Arbeitgeber abweichende Entscheidungen treffen und sogar am Arbeitsplatz während üblicher Arbeitszeiten eine Spielübertragung für Ihn und seine Arbeitnehmer veranstalten.

Im Bezug auf Alkoholgenuss während der Arbeitszeiten besteht grundsätzlich kein Verbot. Allerdings sollte durch den Konsum alkoholischer Getränke weder die persönliche Leistungsfähigkeit, noch die Sicherheit am Arbeitsplatz beeinträchtigt werden. Im Ernstfall könnte dies als Kündigungsgrund dienen.

Nach privater ausgelassener Siegesfeier des deutschen Teams und einem alkoholbedingten Kater am nächsten Tag, hat ein Arbeitnehmer das Recht, sich krank zu melden.

Als Grundregel sollten Sie sich merken:
Jede EM-bedingte Abweichung Ihrer üblichen Arbeitstätigkeiten ist grundsätzlich nicht erlaubt. Änderungen zu Gunsten aller Fußballfans sind jedoch möglich, sofern Ihr Arbeitgeber diese genehmigt.

Für arbeitsrechtliche Beratung ist unsere Rechts- und Fachanwältin für Arbeitsrecht Ute Tünnermann-Kasch eine kompetente Ansprechpartnerin.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.